Ist der Urlaub schön, freut sich der Hund!

Zwei Hunde und ein Fahrer mit Hut im Auto - HundeMit dem Hund in den Urlaub - Foto von Tim Mossholder auf Unsplash

Urlaub mit Hund, ein paar Dinge sollte man bei der Planung beachten

Ein Hund gehört einfach zur Familie. Aus Hundesicht gehört ist die Familie sein Rudel, auch wenn die anderen Rudelhunde merkwürdigerweise auf zwei Beinen laufen und sich auch sonst irgendwie komisch verhalten. Für einen Hund ist ganz natürlich in einem Rudel zu leben. Der möchte sich immer im Rudel, sprich der Familie, aufhalten. Hunde sind keine Einzelgänger und Einsamkeit macht sie sehr traurig.

Eigentlich gibt es nur wenig Schlimmeres, als einen Hund im Urlaub, also gerade, wenn man ganz besonders viel Zeit hat, ihn nicht mitzunehmen und bei Freunden, bei Verwandten oder in einer Hundepension abzugeben. Der Hund fühlt sich dann immer vom Rudel, sprich der Familie, in Abstufen (ganz leicht bis total) verstoßen, wenn ihn nicht ein „Ersatzrudel“ angeboten wird.

Jeder Hundebesitzer, der schon einmal mit seinem Hund im Urlaub war, weiß, Urlaub mit Hund ist etwas sehr Schönes. Wichtig ist aber, als verantwortungsvoller Hundehalter achtet man auf die Bedürfnisse des Hundes. Das ist dann sicherlich nicht eine Städte- und Kulturreise mir vielen Museums- und Restaurantbesuchen, sondern ein naturnaher ruhiger Urlaub.

Zwei HUnde mit Mann mit Rucksack am Strand

Unterwegs am Strand Foto von Jorge Fernández auf Unsplash

Hundebesitzer Wellcome

Immer mehr Campingplätze, Hotels und Ferienwohnungsanbieter stellen sich auf die Zielgruppe Urlauber mit Hund ein. So hat z.B. das Portal Bestfewo viele Ferienwohnungen in dem Hunde willkommen sind, sowohl in Norddeutschland als auch Deutschlandweit im Angebot.

So hat z.B. das Portal Bestfewo viele Ferienwohnung in dem Hunde willkommen sind Norddeutschland und Deutschlandweit im Angebot.

Langweiliger Urlaub mit Hund? Nicht möglich!

Das Schöne an einem Urlaub mit Hund ist, es wird einfach nie langweilig. Endlich hat man die Gelegenheit viel Zeit zusammen mit seinem Hund zu verbringen. Streifzüge durch Wälder, an Seen entlang und lange Spaziergänge am Strand zu machen.

Man ist viel in Bewegung, in der Natur unterwegs und kann die Ruhe genießen. Das ist einfach Entschleunigung, Erholung pur und Balsam für die Seele. Vor einem liegen Tage mit vielen Naturerlebnissen. Dabei ist es nicht so wichtig ob es in Strömen regnet oder die Sonne scheint. Hunde sind ja zum Glück viel weniger wetterfühlig wie wir Menschen. Außerdem es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung sagt der Hamburger.

Ein Hund wird im Rucksack getragen

Hund im Rucksack – Foto von Savs auf Unsplash

Nicht nur die Ansprüche und Vorlieben der Besitzer, auch die der Hunde sollten dabei berücksichtigt werden. Das bestätigen viele erfahrene Hunde-Blogger. Denn jeder Hund hat seine ganz eigenen Ansprüche.

Durch die Bank werden von ihnen Hotels nicht ganz so positiv beurteilt. Der Grund ist einfach, viele Hotels wollen gar keine Hunde oder sind nur recht unvollkommen auf Hunde eingestellt. Ein positive Ausnahme sind natürlich die Hundehotels. Aber, da ist die Auswahl eingeschränkt.

Ein Tipp: Wie hundefreundlich ein Hotel ist, erfährt man zumeist auf den Bewertungsportalen. Häufig sind es gerade kleine eher rustikal und familiengeführte Hotels, die sich über vierbeinige Gäste freuen.

Ferienwohnungen sind stressfreier

Wesentlich unkomplizierter und stressfreie für Hundeferien ist eine Ferienwohnung. Ob in den Bergen, an Seen, an der Nord- oder Ostsee. Mittlerweile ist das Angebot vielfältig, für jeden Geschmack und Budget ist etwas dabei.

Der große Vorteil, die Anreisezeit ist zumeist nicht zu lang. Denn schier endlose Bahn- oder Autofahrten sind für Hunde ausgesprochen stressig. Dazu kommt eine Ferienwohnung ist legerer. Ein Frühstück wie ein Abend-Snack ist schnell zu bereitet oder man geht essen. Getränke gibt es kostengünstig im nächsten Supermarkt. Auch der Hund kann viel unkomplizierter versorgt werden und er fühlt sich schneller zu Haus als in einem Hotel. Dann steht dem Urlaubsspaß mit Hund nichts entgegen.

 
Titelbild: Tim Mossholder   Beitragsbild 1  Jorge Fernández  Beitragsbild 2:  Savs

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial