Wintervergnügen im Schwarzwald

Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht im Schnee bei NachtWeihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht © Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Hochschwarzwald Card ab zwei Übernachtungen inklusive

von Angelika Fischer
Eine Liebeserklärung an den Schwarzwald – so kann man das neue Hochschwarzwald-Magazin für die Wintersaison 2018/19 bezeichnen, das den schönen Titel „Winterliebe“ trägt. Es ist ab sofort kostenlos erhältlich, entweder in gedruckter Form in allen Tourist-Informationen der Hochschwarzwald Tourismus GmbH oder online zum Durchblättern unter www.hochschwarzwald.de/magazin

Hundeschlittenrennen im Schnee im Schwarzwald

Todtmoos Schlittenhunderennen © Tourist Information Todtmoos

Weihnachtsmarkt in der berühmten Ravennaschlucht

Wildromantisch und einzigartig ist der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht am Fuße des Höllentalviadukts, der am 30. November 2018 seine Pforten öffnet. An den vier Adventswochenenden bieten rund 40 Aussteller regionale Kunst und kulinarische Köstlichkeiten an. Erweitert wird der Markt in diesem Jahr durch  den Krippenpfad von Holzbildhauer Simon Stiegeler. Hier können Kinder die Weihnachtsgeschichte anschaulich erleben,  im ehemaligen Zollhaus selber etwas basteln und auch auf den Weihnachtsmann treffen…

Wer ihm seinen Weihnachtswunsch lieber schriftlich mitteilen möchte, kann diesen per Postkarte im extra für Kinder geöffneten Weihnachtspostamt aufgeben. Am vierten Adventswochenende werden dann vier Kinderwünsche ausgelost und anschließend erfüllt. Für Kinder bis zu 16 Jahren ist der Besuch des Weihnachtsmarktes kostenlos, Erwachsene zahlen freitags von 15 bis 21 Uhr 3 Euro Eintritt, samstags von 14 bis 21 Uhr sowie sonntags von 13 bis 20 Uhr jeweils 4 Euro. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.hochschwarzwald.de/weihnachtsmarkt

Siegel „Nachhaltiges Reiseziel“

Dass der Wald Körper und Geist belebt, ist längst kein Geheimnis mehr und gilt als medizinisch gesichert. Ob zu Fuß oder auf Skiern, mit dem Rodel- oder auf dem Pferdeschlitten lässt sich der Wald erkunden und erleben. Um den Menschen dieses Walderlebnis dauerhaft zu erhalten, setzt man in der Ferienregion Hochschwarzwald konsequent auf  Nachhaltigkeit. Ziel aller diesbezüglichen Maßnahmen isr es, eine zukunftsfähige und damit generationengerechte Entwicklung des Tourismus zu ermöglichen.

Zu den nachhaltigen Projekten der Hochschwarzwald Tourismus und seiner Partnerbetriebe zählen beispielsweise das E-Carsharing, ein E-Bikenetz sowie die kostenlose Hochschwarzwald Card. Mit diesen Maßnahmen hat der Hochschwarzwald als eine von sechs Pilot-Regionen den Zertifizierungsprozess des Landes Baden-Württemberg erfolgreich absolviert und wurde mit dem Siegel „Nachhaltiges Reiseziel“ ausgezeichnet.

Hochschwarzwald Card

Die Hochschwarzwald Card

Mehr als 100 Urlaubs-Erlebnisse kostenlos

Mit der Hochschwarzwald Card haben Gäste die Wahl zwischen über 100 Freizeitaktivitäten, die sie kostenlos nutzen können. Wer mindestens zwei Übernachtungen bei einem der rund 400 Partner-Gastgeber in einem der 17 Hochschwarzwald-Gemeinden bucht, bekommt die Karte gratis dazu. Vom Skilift-Verbund am Feldberg, Schwimmen und Wellness im Badeparadies Schwarzwald, einer Bootsfahrt auf dem Titisee oder Schluchsee, freier Fahrt mit der Feldbergbahn bis hin zum Verleih von E-Bikes und Fahren mit dem E-Car ist alles enthalten. Einen Gesamtüberblick erhält man bereits im Voraus mit dem Card-Pocketguide. Er ist kostenlos erhältlich bei den Tourist-Informationen und kann per Mausklick bestellt werden unter www.hochschwarzwald.de/prospekte

Wohnen im „Kuckucksnest“

Die Kuckucksuhr kann mit Recht als das weltweit bekannteste Produkt und Symbol des Schwarzwaldes bezeichnet werden. In Anlehnung an dieses Markenzeichen wurde das Projekt „Kuckucksnester“ vor vier Jahren ins Leben gerufen. Es handelt sich dabei um eine Ferienwohnungsmarke mit einheitlichem Konzept und Design. Ferienwohnungsbesitzer mit Problemen wie nicht mehr zeitgemäßer Einrichtung und fehlender Präsenz im Internet werden mit diesem Konzept unterstützt.

Blick in den Wohnraum des Kuckucksnester Design-Appartment

Kuckucksnester Design-Appartment, das Wohnzimmer © Hochschwarzwald Tourismus

Das Angebot sieht vor, die Ferienwohnungen einheitlich im modernen „Hochschwarzwald-Style“ einzurichten, sie langfristig in ein Pachtverhälnis zu übernehmen und online zu vermarkten. Die ersten beiden Kuckucksnester wurden im August 2014 fertiggestellt. Mittlerweile hat sich ihre Zahl auf 18 erhöht, weitere befinden sich in Planung. Darunter sind auch erstmals zwei fest verankerte Hausboote auf dem Schluchsee als „schwimmende Kuckucksnester“. Im November 2015 wurde das Projekt „Kuckucksnester – Design Apartments Hochschwarzwald“ mit dem Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet. „Das Konzept passt zur Region, berücksichtigt die Bedürfnisse von Kleinstanbietern und überzeugt mit hochwertigem Design und einer Top-Vermarktung“, so die Begründung der Jury. Weitere Informationen gibt es unter www.kuckucksnester.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial